Verkehrsunfall

Eigenschutz geht vor Rettung!

Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr und handeln Sie daher überlegt.

Hier einige Hinweise wie Sie sich richtig verhalten:

  • Blinker setzen, rechts heranfahren, ohne den übrigen Verkehr zu gefährden.
  • Bei vorhandenen Seitenstreifen stellen Sie Ihr Fahrzeug dort ab. Warnblinkanlage einschalten.
  • Warndreieck aufgeklappt vor sich her dem Verkehr entgegentragen. Aufstellen auf schnellen Straßen über 100 m vor der Unfallstelle, an Unübersichtlichen Stellen (Kurven, Einmündungen, Bergkuppen) aber so weit, dass vor der Unfallstelle auf jeden Fall rechtzeitig gewarnt wird.
  • Wenn nötig, mit einem zweiten Warndreieck auch den Gegenverkehr sichern.
  • Dafür sorgen, dass so schnell wie möglich die erforderliche Hilfe (Krankenwagen, Polizei, Feuerwehr) herbeigerufen wird.
  • Bei Bagatellschäden (leichte Blechschäden) die Fahrbahn unverzüglich räumen, wenn das Fahrzeug sich noch bewegen lässt! Vorher die Positon der beiden Fahrzeuge fotografieren oder aufzeichnen (Kreide im Verbandskasten). Liegt der Verdacht einer Straftat vor (z.B. Alkohol, Fahrerflucht), nichts verändern.
  • Falls nötig, Helfer für die Sicherung der Unfallstelle heranziehen.
  • In Stau auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen rechts bzw. links heranfahren und eine Gasse für Polizei, Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge bilden, ohne jedoch den Seitenstreifen zu blockieren.

 

112 logo europaweit

Letzter Einsatz

26.08.2017, 18:44 Uhr
HVO-Einsatz,
Leinach-Unterleinach,
Fauler Weinberg
Weiterlesen ...

Unwetterwarnungen