Urlaub 2Urlaub ist die schönste Jahreszeit. Gut vorbereitet kann auch hier nichts schief gehen. Selbstverständlich will jeder auch wieder in die unversehrte Wohnung zurückkehren. Darum rät Ihnen die Freiwillige Feuerwehr Oberleinach, zu einigen Vorkehrungen, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben.

So empfiehlt es sich, bei längerer Abwesenheit die Stecker von elektrischen Geräten zu ziehen, die nicht unbedingt am Netz hängen müssen. Das spart einerseits Strom und andererseits wird die Gefahr von Kurzschlüssen gebannt. Bei Wasch- und Geschirrspülmaschinen sollte geprüft werden, ob die Wasserhähne alle gut zugedreht sind. Ein Wasserschaden durch einen geplatzten Zulaufschlauch zur Waschmaschine kann teuer werden!

Dies gilt auch bei Wetterschäden durch nicht geschlossene Fenster, vom Einbruchsrisiko einmal ganz abgesehen.

Sämtliche Türen im Haus oder der Wohnung schließen (nicht abschließen), um im Fall eines Brandes die Rauch- und Brandausbreitung zu verhindern.

Wer dann noch seinen Nachbarn gebeten hat, ab und zu einen Blick auf das Haus oder die Wohnung zu werfen und den Briefkasten regelmäßig zu leeren, der kann Haus oder Wohnung beruhigt alleine lassen und den Urlaub unbeschwert genießen.

Falls Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren, denken Sie daran, dass in einigen Ländern mittlerweile eine Warnweste im Auto Pflicht ist! Verstöße dagegen werden oft mit hohen Bußgeldern geahndet.

 

Vorbeugen am Urlaubsort

Fluchtweg 1Schon wenige Minuten Zeit zur Orientierung können im Notfall ausschlaggebend sein über Leben und Tod. Nehmen Sie sich daher nach der Ankunft im Urlaubsort ein paar Minuten Zeit und überlegen Sie sich:

  • Wie lautet die Notrufnummer im Ausland?
  • Vergewissern Sie sich, wie Sie im Brandfall alarmiert werden (Alarmgong, Hausrufanlage usw.) und wie Sie alarmieren können?
  • Erkunden Sie die Fluchtwege, Notausgänge und die nächsten Löschgeräte.
Und wenn es doch einmal brennen sollte?
  • Sofort Türe schließen, damit das Zimmer nicht verqualmt.
  • Nur die allerwichtigsten Papiere und Wertsachen zusammenpacken alles andere liegen lassen.
  • Niemals Aufzüge benutzen, weil sie bei Stromausfall stehen bleiben können.
  • Nur auf gekennzeichneten Fluchtwegen das Haus verlassen.
  • Wenn der Gang nicht mehr passierbar ist, im Zimmer bleiben.
  • Tür schließen und gegen den Qualm die Ritzen mit nassen Tüchern verstopfen.
  • Am Fenster die Feuerwehr auf sich aufmerksam machen.
  • Auf keinen Fall versuchen, sich selbst mit Bettüchern oder ähnlichen provisorischen Hilfsmitteln abzuseilen.

Einen schönen, erholsamen Urlaub wünscht Ihnen
Ihre Feuerwehr Oberleinach 

 

 

112 logo europaweit

Letzter Einsatz

26.08.2017, 18:44 Uhr
HVO-Einsatz,
Leinach-Unterleinach,
Fauler Weinberg
Weiterlesen ...

Unwetterwarnungen